Venice "1" Wrapped Walls

Die 1. Sequenz verfolgt das konzeptuelle künstlerische Ziel, etwas Unbeachtetem von Venedig durch die kunstvolle Inszenierung Beachtung zu schenken. Objekte, die bei keiner Bilddokumentation von Venedig bisher erschienen sind: die zur Fassaden-Restauration verpackten Palazzi.

 

Die Liebe zu den Objekten wuchs heran und die Vision, aus den nicht als Kunstwerk gedachten

Objekten ein Kunstwerk zu schaffen, wurde von Foto zu Foto Wirklichkeit. Der Reiz darin bestand,

den Gegensatz der modernen Gerüstverkleidung zu den noch sichtbaren antiken Fassaden gleich

einer Metamorphose zu einem neuen Kunstwerk zu formen: Die Wandlung von etwas ungeliebtem

Hässlichem zu etwas Wunderschönem.

 

Es galt, nicht wie bei Christo, ein geeignetes Objekt traumhaft zu gestalten und zu verpacken,

sondern der bereits vorhandenen Realität etwas Schönes abzuverlangen. So wurden die visionären Schnappschüsse später im Atelier kunstvoll fotografisch aufbereitet und konzeptionell zu der

Serie „Wrapped Walls“ zusammengestellt. Bei der Ausstellung sind unterschiedlichste Medien

wie Fotografien als UltraChrome-Print und überzeichnete Collagen zu sehen. Mit der Aufforderung

anden Betrachter, sich in jedes Motiv hinein zu vertiefen und die neue Schönheit zu entdecken.